Ab sofort könnt der TFG 38 Hildesheim auch auf Facebook zu folgen:

http://www.facebook.com/pages/TFG-38-Hildesheim/264069190282037

 

 

Hildesheim II schlägt Drispenstedt II nach 1:7 mit 17:15
Punkteverteilung TFG:
Lachnitt    5:3
Schulz      5:3
Heymanns 5:3
Arndt        2:6

Hallo Sportfreunde,

am kommenden Freitag ( 09.09.2011 ) ist es endlich soweit. Wir beziehen unser neues Vereinsheim. Daniel hat in der vergangenen Woche "unseren" Schlüssel entgegen genommen.

Ab 19.00 Uhr starten wir mit der Hildesheim Liga.

Hier die neue Anschrift:

Itzumer Bürgerhaus

Spanndauer Weg 40

31141 Hildesheim

OT Itzum

 

 

Am 30.07.2011 fand unsere Ferienpass Aktion statt. Leider waren von den 5 angemeldeten Jungs nur 2 erschienen. Daniel hat sich den Spaß nicht nehmen lassen und Ole und Magnus in die hohe Kunst des Tipp-Kick eingeführt.

Nach den Aufwärmphase wurde es dann ernst und die beiden Nachwuchskicker haben den TFG Cup ausgespielt. Ole konnte das ertse Spiel für entscheiden. Im zweiten Spiel konnte Magnus dann ausgleichen. Im entscheidenden Spiel hatte dann wieder Ole die Nase vorn. Beide Spieler durften einen Pokal sowie eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

Wir hoffen, dass es Euch gefallen hat und würden uns freuen, Euch in unserer neuen Spielstätte Mitte August wieder begrüßen zu dürfen.

Hallo Tipp-Kick Freunde,

im Juni 2011 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt. Folgendes wurde besprochen und festgelegt:

Vorstand:

Daniel und Thomas wurden als neue Vorsitzende vorgeschlagen und einstimmig von allen Anwesenden bestätigt.

Marcus bleibt auch für ein weiteres Jahr Schatzmeister.

Die Mitglieder haben zugestimmt, dass wichtige Entscheidungen die kurzfristig getroffen werden müssen, von Daniel, Thomas und Marcus getroffen werden können.

Mannschaften:

Nachdem Jose für die kommende Spielzeit zugesagt hat und Tim ein Jahr pausieren möchte, stellen sich die Mannschaften wie folgt auf:

I Mannschaft: Jens, Jose, Oliver, Sascha

II Mannschaft: Christoph, Dominik, Karl, Thomas, Marcus

III Mannschaft: Andre, Daniel, Marco, Daniel H.

Pokal: Jens, Oliver, Thomas, Marcus

Ferienpassaktion 2011:

Die Ferienpassaktion findet am 30.Juli 2011 um 15.00 Uhr in unserem alten Vereinsheim statt. Bislang liegen leider nur 3 Anmeldungen vor. Es gibt für jeden Teilnehmer eine Urkunde und für den Sieger einen Pokal zu gewinnen.

Neues Vereinsheim:

Ab August 2011 werden wir unsere neue Spielstätte, das Itumer Bürgerhaus, beziehen. Der genaue Umzugtermin steht noch nicht fest und wird nachgereicht.

 

Am 26.03. fuhren die Regionalliga-Teams nach Buxtehude. Zunächst trat die Dritte an.

 

Nach der Niederlage gegen Jerze II wollte TFG III in Buxtehude einen Sieg holen. Daniel H. und Daniel O. begannen mit zwei knappen Niederlagen. Besonders beim Spiel L. Johannsen und Daniel O. hatte keiner das Spiel im Griff. Den Rückstand von 4 Punkten glichen André Niegel und Marco Altmann in der nächsten aus. Danach gelang den Daniels eine 4:0-Runde, weil dieses Mal Daniel O. im engen Spiel gegen Frank den entscheidenden Treffer machte. Doch die 8:4-Führung währte nur kurz, weil Buxtehude wieder ausgleichen konnte. Bis zum 12:12 blieb es Unentschieden. Wobei die Hildesheimer in der 6. Spielrunde einen Punkt zu viel nehmen lassen haben. In der vorletzten Runde sicherten sich die TFGer, durch den starken Daniel H. und der einzigen Niederlage von Hauke Herdan den 16. Punkt. Leider verloren André Niegel und Marco Altmann ihr letztes Match, das für die Hildesheimer nur Punkt raussprang und sie Tabellenschlusslicht bleiben.

 

Heldt

Otto

Niegel

Altmann

Punkte

Tore

Herdan

2:0

4:6

4:3

4:2

6-2

14:11

L.Johannsen

1:6

3:2

6:4

6:8

4-4

16:20

Frank

3:5

2:3

3:5

5:3

2-6

13:16

G.Johannsen

2:3

5:3

6:4

3:5

4-4

16:15

Punkte

6-2

4-4

2-6

4-4

16-16

 

Tore

14:8

14:14

16:19

18:18

 

59:62

 

Für die Zweite Spielte Dominik Arndt für Christoph Holze. Der Start lief optimal mit 4 Punkten. Die Führung blieb noch zwei Runden bestehen, denn Buxtehude konnte auf 8:8 ausgleichen. Doch danach brach Buxtehude ein. In Folge gelang ihm nur noch ein Remis (G. Johannsen – Arndt 2:2) Dies sollte der einzige Punkt sein, den Dominik nicht holen konnte.

 

Arndt

Schulz

Kunold

Lachnitt

Punkte

Tore

Herdan

3:5

4:5

5:6

3:2

2-6

15:18

L.Johannsen

4:9

2:8

3:6

4:5

0-8

13:28

Frank

3:4

7:6

4:4

2:4

3-5

16:18

G.Johannsen

2:2

1:7

6:4

4:4

4-4

13:17

Punkte

7-1

6-2

5-3

5-3

9-23

 

Tore

20:12

26:14

20:18

15:13

 

57:81

 

Am 08.01. kam die SG `94 Hannover II nach Hildesheim. Zunächst trat der Gast gegen TFG III an. In der ersten Runde spielte Altmann man gegen Pohl. Lange sah Marco wie der sichere Sieger aus, doch Pohl drehte in der letzten Minute das Spiel und gewann 4:3. An der anderen Platte gewann André Niegel knapp mit 5:4. Somit stand es 2:2 statt 4:0. Ebenso knapp lief es in der nächsten Runde. Daniel H. siegte 3:2, aber Daniel O. verlor 1:2. Danach ließ Hannover nur noch drei Gegenpunkte zu. Hannover gewann somit 25:7. Die sieben Punkte holten nur Daniel H. und André Niegel. Die anderen beiden schafften es nicht ihre Führungen bis zum Ende halten.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Altmann

3:4

1:2

3:6

3:4

0-8

11:21

Niegel

1:3

5:4

2:6

5:5

3-5

13:18

Heldt

3:3

2:5

3:2

4:4

4-4

12:14

Otto

2:4

3:7

3:5

1:2

0-8

9:18

Punkte

7-1

6-2

6-2

6-2

7-25

Tore

14:9

18:11

19:12

20:13

45:71

Beim Spiel der Zweiten gegen Hannover gab es eine personelle Veränderung, statt Christoph Holze ging Dominik Arndt an die Platte.

In der ersten Runde gewann Thomas Lachnitt sein Spiel, aber auf der anderen Platte drehte Pohl wieder das Spiel in der letzten Minute. Diesmal musste Karl Schulz den Kürzeren ziehen. Somit stand es 2:2.

Danach erhöhte Hannover auf 5:3. Durch die Siege von Thomas gegen Pohl und Karl gegen Holzapfel hielt der Zwei-Punkte-Rückstand noch zwei Runden, bis Hannover auf 12:8 erhöhte. In der sechsten Runde hätte es noch mal spanend werden können. Karl gewann sicher gegen Echtermeier, aber Thomas verlor sein enges und packendes Spiel gegen Holzapfel kurz vor Schluss. Am Ende gewann Hannover mit 20:12.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Schulz

2:3

4:1

6:3

5:3

6-2

17:10

Lachnitt

5:1

4:3

5:6

5:6

4-4

19:16

Arndt

4:4

5:8

2:5

3:5

1-7

14:22

Kunold

4:6

4:9

0:2

2:2

1-7

10:19

Punkte

5-3

4-4

6-2

5-3

12-20

Tore

14:15

21:17

16:13

16:15

60:67

 

Nun kam es am 23.01. zum Abstiegsduell Jerze II (0 Punkte) gegen Hildesheim II (2 Punkte)

Für Dominik Arndt ging Christoph Holze wieder an die Platte. Nach der ersten Runde stand es 2:2, weil Tim Kunold sich knapp gegen Kreuzweiß schlagen musste. Christoph und Karl konnten die Gäste mit 5:3 in Führung bringen. Der Vorsprung wuchs auf 6:10. Jerze gelang noch eine 3:1-Runde, bevor die Hildesheimer in der vorletzten Runde mit 18:10 alles klar machte. Endergebnis lautete 20:12 für Hildesheim

 

Lachnitt

Kunold

Schulz

Holze

Punkte

Tore

Giesbrecht

4:9

3:8

4:6

1:7

0-8

12:30

Kreuzweiß

2:4

4:3

1:6

5:5

3-5

12:18

Pfaffenrath

4:3

8:5

3:3

7:5

7-1

22:16

Grämmel

4:7

3:3

4:4

1:5

2-6

12:19

Punkte

6-2

3-5

6-2

5-3

12-20

 

Tore

23:14

19:18

19:12

22:14

 

58:83

Am 30.01.11 kam der Gast aus Neumünster. Zuvor gewannen die Gäste in Hannover gegen SG `94 Hannover mit 17:15.

Neumünster startete gegen die mit 4:0. Daniel Heldt und Marco Altmann schafften es auszugleichen. Nach 6:6 sah es noch offen aus, doch Neumünster zog davon und hatte in der sechsten mit 16:8 einen Punkt schon inne. Da nur noch dem stärksten Hildesheimer einen Sieg gelang, verlor TFG III mit 10:22.

 

Arp

Hinz

Paul

Hansen

Punkte

Tore

Otto

3:6

3:7

2:2

2:9

1-7

10:24

Niegel

4:3

4:7

1:5

3:4

2-6

12:19

Heldt

1:5

0:4

2:1

2-6

2-6

5:16

Altmann

5:0

3:5

5:5

7:5

5-3

20:15

Punkte

4-4

8-0

5-3

5-3

10-22

 

Tore

14:13

23:10

13:10

22:14

 

47:74

Am 18.12.2010 hatte TFG I seinen letzten Auftritt im Jahr 2010 und spielte  eigentlich nicht das was es kann. Denn es gab eine deutliche Niederlage gegen Schöppenstedt und das war eigentlich überraschend. Denn Schöppenstedt führte schnell hoch und ein aufbäumen kam eigentlich nicht zu stande. Über 1-7, 2-10 auf 5-15 war es eine schwache Vorstellung. Natürlich gibt man nicht auf und wir kamen auf 9-15 heran. Doch dann mußte Sascha sehen, dass er gegen Boltz einfach nicht stark genug war. Auch wenn er selbst sagt er hätte eine Halbzeit gut gespielt, dennoch war es leider zu wenig.

Nach den ersten 2 Runden steht es 1-7 durch den Punkt von Jens gegen Boltz. Danach holte Jens wieder einen Punkt gegen den Stärksten Schöppenstedter Isensee und es Stand dann 2-10. Da war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Man dachte schon, dass ein Aufbäumen irgendwann kommen musste, aber es kam nicht. Denn in der nächsten Spielrunde spielte Olli Remis gegen Debert und Sascha verlor gegen Saust. So ging es weiter bergab und es stand dann 3-13.

Unglaublich - wie ich finde.

Dann gewann zwar Olli gegen Boltz, aber Marcus verlor gegen Isensee zum 5-15. Dann kam die einzige Runde, wo wir positive Punkte machten. Sascha gewann gegen Debert und Jens gegen Saust. Es keimte nochmal etwas Hoffnung auf. Denn es Stand 9-15 und es war alles möglich, wenn nicht wie oben geschrieben Sascha gegen Boltz wenig Chancen hatte. Auch der Sieg von Olli gegen Isensee brachte dann nichts mehr. Das Spiel war so verloren und in der letzte Runde gewann Jens noch gegen Debert und Marcus verlor gegen Saust.

Der Endstand 13-19 und leider nicht so toll gespielt.

TFG Hildesheim

-

SK Schöppenstedt

13

-

19

64

:

65

2.Liga Nord

Isensee

Boltz

Debert

Saust

Punkte

Tore

Wiesen

4

:

7

2

:

6

9

:

3

3

:

5

2

-

6

18

:

21

Foit

2

:

2

3

:

3

2

:

1

8

:

2

6

-

2

15

:

8

Heymanns

3

:

5

1

:

6

1

:

3

5

:

6

0

-

8

10

:

20

Reupke

6

:

4

8

:

4

3

:

3

4

:

5

5

-

3

21

:

16

Punkte

5

-

3

5

-

3

3

-

5

6

-

2

18.12.2010

Tore

18

:

15

19

:

14

10

:

15

18

:

20

 

Wenn ich jetzt mal ein Fazit ausgeben soll, ist es doch eine seltsame Mannschaftsleistung in den ersten vier Spielen. Positiv ist natürlich die Leistung von Olli, der 25-7 Punkte machte und ganz toll aufspielte. Natürlich bin ich selbst (Jens) auch sehr mit meiner Leistung zufrieden, denn 29-3 Punkte ist einiges mehr, was ich erwartet hätte.

Na ja .... wir haben noch genügend Spiele, um noch viele Punkte zu machen. Aber die Leistungsdichte ist unübersehbar und man muss gut spielen um zu punkten.  Trotzdem sollten wir Platz 3 am Ende nicht außer Acht lassen. Denn das können wir schaffen.

Aufgrund des Wetters sind die Spiele SG '94 Hannover gegen Neumünster und TFG III gegen Neumünster ausgefallen.

 

m 19.11.10. kam Wolfsburg (ehem. Grußendorf) nach Hildesheim. Die Dritte machte den Anfang. Nach drei Runden lag der Gast mit 9:3 Punkten vorne. Bitter war es, das drei Punkte davon auf hildesheimer Seite landen hätte können. Der 6-Punkte-Rückstand hielt sich bis zur sechsten Runde. In der siebten holten Marco Altmann und Daniel Heldt drei Punkte. Auch da wäre ein Punkt mehr drin gewesen. Somit ging es mit dem Stand von 12:16 in die letzte Runde. Während André Niegel mit 2:1 gewann, verlor Daniel Otto gegen Bastian. Damit endete das Spiel mit 14:18. Ein Ergebnis, was auch andersrum enden hätte können.

Radmer

Schleiss

Bastian

Küster

Punkte

Tore

Altmann

6:2

4:2

3:6

9:2

6-2

22:12

Otto

4:5

1:6

2:5

5:3

2-6

12:19

Niegel

5:3

1:4

4:6

2:1

4-4

12:14

Heldt

1:1

1:2

1:4

2:2

2-6

5:9

Punkte

3-5

6-2

8-0

1-7

14-18

Tore

11:16

14:7

21:10

8-18

51:54

 

Gegen die Zweite wurde Lindner für Küster eingewechselt. In der ersten Runde starteten Tim Kunold und Thomas Lachnitt. Tim drehte ein 1:4, in ein 5:4-Sieg gegen Bastian. Thomas hingegen müsste herbe Niederlage gegen Radmer, weil nach vorne in dem Spiel nichts lief. In der zweiten Runde setzte es aus hildesheimer Sicht zwei Niederlagen. Diesen Vorsprung konnte der Gast bis zur fünften Runde behaupten. In der sechsten Runde glich Hildesheim aus. Doch ging Wolfsburg erneut mit zwei Punkten in Führung und verteidigte Vorsprung bis zum Schluss. Endstand 17:15 für Wolfsburg.

 

Bastian

Radmer

Schleiss

Lindner

Punkte

Tore

Kunold

5:4

5:5

10:6

7:5

7-1

27:20

Lachnitt

3.6

1:2

5:3

5:1

4-4

14:12

Schulz

3:4

5:1

1:5

3:5

2-6

12:15

Holze

0:5

7:3

4:6

5:6

2-6

16:20

Punkte

6-2

3-5

4:4

4-4

15-17

 

Tore

19:11

11:18

20:20

17:20

 

69:67

DEM 2010 Berlin:
Am Freitag reisten Sascha Wiesen, Daniel Otto und Oliver Reupke nach Berlin an.

Samstag folgten noch Thomas Lachnitt und Tim Kunold.

Jens machte nach 30 Deutschen Einzelmeisterschaften mal eine Pause.

Alle TFG’er überstanden die erste Runde.

In Runde 2 schieden da Daniel Otto und Tim Kunold aus.

Thomas Lachnitt schied in Runde 3 aus.

Am 2. Tag waren also nur noch Sascha und Oliver im Wettbewerb.

Oliver bekam es mit Jüttner, Witte, Schwarz und Gude zu tun und hatte

damit das nötige Losglück.

Sascha erwischte es schlimmer, Pockrandt, Lange, Lungela, Schäfer waren seine

Gegner.

Während Oliver mit 8:0Pkt weiter kam musste Sascha sich mit 3:5 Pkt geschlagen geben.

Jetzt war es nur Oliver im Rennen.

In Runde 5 ging es gegen Hampel (1:3) Merke (4:1) Krapoth (1:1) Buschmann (5:3) so

Hatte Oliver vor der letzten Runde 5:3 Punkte und es kam zu dem Fernduell

Krapoth – Merke und Oliver – M.Schuster.

Oliver startete nervös und geriet gleich mit 0:1 in Rückstand.

Dann konnte Oliver das Blatt drehen und führte zur Halbzeit 4:1.

Während Krapoth gegen Merke führte.

In Halbzeit 2 spielte Oliver sehr konzentriert durch etwas Farbglück etwas unterstützt

Gewann Oliver 6:3 gegen Michael Schuster und zog damit aus eigener Kraft in Runde 6

ein.

In Runde 6 letzte 24 kam die erwartet schwere Gruppe mit

Jens Runge, Dirk Kallies, Oliver Schell, Hacky Jüttner , Helbig.

Gleich vom ersten Spiel an war Oliver so nervös das er kaum das Tor traf.

Das erste Spiel ging mit 0:3 gegen Runge verloren.

Auch im 2. Spiel gegen Kallies bekam sich Oliver nicht in Griff und unterlag 1:4.

Mit Helbig wartet ein Spieler gegen den Oliver noch nie gespielt hat am Ende gab es

Ein turbulentes 3:3.

Im Spiel 4 wartet der frische neue Norddeutsche Meister Oliver Schell.

Zu Glück für Oliver hatte dieser 1:5 Pkt und nicht seinen besten Tag.

Oliver konnte 4:1 gewinnen.

So war vor dem letzten spiel sogar noch die Endrunde drin.

Helbig hatte 4:4 musste gegen Kallies spielen und Oliver und Hacky beide

3:5 mussten im direkten Duell gegeneinander antreten.

Hacky ging gleich durch einen 16er in Führung doch Oliver konnte ausgleichen und

2:1 in Führung gehen bevor Hacky das 2:2 schoß. 10 Sekunden vor ende der Partie war somit ein klar derzeit Helbig weiter und Hacky und Oliver ausgeschieden.

Hacky versuchte Oliver mit Hand und Torwartbewegungen zu verunsichern um noch einen Schuss zu bekommen, doch dadurch hatte Hacky seinen Torwart nicht richtig unter Kontrolle

und mit dem letzten Schuss erzielte Oliver das 3:2.

Dadurch das Kallies gewonnen hatte ging das DEM-Märchen für Oliver in die Endrunde.

 

Endrunde:

Koch, Merke, de Nicollo, Bareis, Schäfer so hießen die Gegner.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen Norman Koch der seinen 3 Titel in folgen gewinnen wollte.

Oliver begann nervös aber sehr konzentriert. Lag aber zur Halbzeit mit 1:4 hinten.

Doch dann kämpfte er sich ran bis auf 4:4 auch der Torwart hielt immer besser.

Dann das 5:4 für Koch, jetzt folgte die Unberechenbarkeit einer Spielers der nichts zu verlieren hat.

Oliver netzte einen 16er ins kurze Eck und zur letzten Minute schoss Oliver ein „geiles Brett“ in den Winkel zum 6:5 Endstand.

Wie viel Konzentration das Spiel gekostet hat zeigten die Partien danach.

Oliver kam nicht mehr ins Spiel und verlor gegen Merke 8:2 Bareis 5:2 de Nicolo 8:2.

Im letzten Spiel gegen Kai Schäfer gab es noch mal ein 3:3 und damit Grp Platz 5.

Platzierungsspiel

Reupke – Koschenz 4:6 und damit 10 Platz.

 

*** Der Bericht ist von Oliver Reupke, da ich (Jens Foit) auf dieser DEM nicht anwesend war.

Am 31.10.2010 hatte wir in dieser Saison unser erstes Heimspiel gegen den Lokalrivalen TKV Jerze.

Aber erstmal will ich noch die fehlenden Ergebnisse aus Berlin nachtragen. Irgendein Fehler konnte nur das Bild speichern und der Rest war leider verschwunden. Das will ich jetzt nachholen.

Eine Woche zuvor am 23.10.2010 spielten wir in Berlin. Das erste Spiel war um 13 Uhr gegen Flamengo Berlin in einer Kneipe. Für Olli Reupke sein erstes Zweitligaspiel und auf anderer Seite meldeten die Flamengos Sascha Kansteiner nach. Der über 10 Jahre für Göttingen in der Bundesliga kickte. Flamengo Berlin ist Aufsteiger und wir erwarteten schon einen klaren Sieg. So begann das Spiel dann auch. Über 7-1 nach 11-1 bis zum 18-2 war es das erwartet leichte Spiel für die TFG. Alle vier TFG´er machte ihre Sache gut und holten ein positives Punktekonto und der Saisonstart ist absolut geglückt.

Flamengo Berlin

-

TFG Hildesheim

7

-

25

52

:

72

2.Liga Nord

Wiesen

Reupke

Foit

Heymanns

Punkte

Tore

Schalm

4

:

4

3

:

4

5

:

8

2

:

6

1

-

7

14

:

22

Kansteiner

1

:

2

2

:

5

4

:

8

1

:

1

1

-

7

8

:

16

Asmis

2

:

4

5

:

6

1

:

3

6

:

1

2

-

6

14

:

14

Schwarzkopf

6

:

4

7

:

7

2

:

3

1

:

6

3

-

5

16

:

20

Punkte

5

-

3

7

-

1

8

-

0

5

-

3

23.10.2010

Tore

14

:

13

22

:

17

22

:

12

14

:

10



Nachdem die ersten Punkte eingefahren waren, fuhren wir anschließend zum Aufstiegsfavoriten Celtic Berlin. Natürlich rechneten wir uns eine Außenseitenchance aus. Das Spiel lief dann auch sehr ausgeglichen bis zum 8-8 Punkten. Dann gab es 4-0 Runde für Berlin und wir kamen dann nicht mehr dran und verloren mit 14-18 Punkten. Es war etwas mehr drin und ein Remis wäre auch nicht unverdient gewesen, aber ausschlaggebend war allerdings die Ausgeglichenheit der Berliner, die alle ein gleichmäßiges Niveau spielen. Bei uns waren Jens und Olli gut aufgelegt, aber Marcus und Sascha fielen in diesem Spiel ab.

Celtic Berlin

-

TFG Hildesheim

18

-

14

58

:

51

2.Liga Nord

Wiesen

Reupke

Foit

Heymanns

Punkte

Tore

Deckert

2

:

1

1

:

4

2

:

3

2

:

1

4

-

4

7

:

9

Horchert

4

:

1

2

:

2

3

:

4

9

:

2

5

-

3

18

:

9

Lorenzen

6

:

4

4

:

6

3

:

4

4

:

0

4

-

4

17

:

14

Mozelewski

8

:

3

5

:

4

0

:

9

3

:

3

5

-

3

16

:

19

Punkte

0

-

8

5

-

3

8

-

0

1

-

7

23.10.2010

Tore

9

:

20

16

:

12

20

:

8

6

:

18



Nun endlich zu dem Spiel was gestern auf heimischen Platten stattfand. Gegen Jerze wollten wir auf jeden Fall gewinnen, denn unser Ziel ist es unter den ersten 3 der Liga zu kommen. Daher war das Spiel auch etwas richtungsweisend und natürlich wollten wir auch nicht in den Abstiegsstrudel geraten wie in den letzten zwei Jahren. Nach 2-2 ging es über 6-2 und 9-7 zur Halbzeit. Dann kam die entscheidende Runde. Sascha gewann gegen Hofert und Jens konnte Schnetzke niederhalten und wir führten dann mit 15-9 Punkten und der Rest sollte dann nur noch Routine sein. Olli machte dann den entscheidenden Sieg gegen Witte und das Endergebnis lautete dann 19-13 für die TFG und ein wichtiger Sieg um sich diese Saison oben festzusetzen. Ein tolle Leistung zeigte Olli mit 8-0 Punkten, Jens kaum schlechter mit 7 Punkten waren die Garanten für den Sieg. Sascha spielte mal wieder gut mit, aber verliert manchmal Punkte die nicht unbedingt sein müssen. Bei Marcus fehlt noch etwas die Sicherheit, die aber kommen wird.

TFG Hildesheim

-

TKV Jerze

19

-

13

58

:

63

2.Liga Nord

Witte

Arndt

Hofert

Schnetzke

Punkte

Tore

Wiesen

0

:

10

2

:

3

4

:

3

5

:

6

2

-

6

11

:

22

Foit

2

:

2

5

:

4

4

:

3

7

:

3

7

-

1

18

:

12

Heymanns

2

:

6

1

:

4

6

:

2

2

:

4

2

-

6

11

:

16

Reupke

3

:

2

5

:

3

6

:

5

4

:

3

8

-

0

18

:

13

Punkte

5

-

3

4

-

4

0

-

8

4

-

4

31.10.2010

Tore

20

:

7

14

:

13

13

:

20

16

:

18

Tabelle und alles zur 2.Liga findet ihr auf der offiziellen Homepage des DTKV.

http://www.tippkick-liga.de/htm/2bl_n/2bln_spiele.shtml

Am 30.10.2010 spielte unsere zweite Mannschaft im Pokal gegen Fortuna Düdinghausen. Der Sieger dieser Partie muss dann gegen TFG I antreten. Unsere zweite Mannschaft lag aber schnell hoch zurück und holte die meisten Punkte erst nachdem sie verloren hatten. Es ist schade, dass unsere 2.Mannschaft immer wieder solche hohen Niederlagen hinnehmen muss. Ich habe das Spiel nicht gesehen, aber ich würde sagen das doch etwas mehr Mut in die eigene Spielstärke gut wäre und dann kann man so einen Gegner fordern und vielleicht mal stürzen. Mit solchen Leistungen wird es auch nicht einfach in der Regionalliga. Mal schauen was noch kommt :-)

TFG Hildesheim II

-

Fortuna Düdinghausen

9

-

23

60

:

76

Q/NORD

Schumacher

Krüger

D.Schuster

Schuster

Punkte

Tore

Kunold

6

:

7

3

:

1

3

:

4

2

:

8

2

-

6

14

:

20

Lachnitt

5

:

5

2

:

3

3

:

7

7

:

5

3

-

5

17

:

20

Schulz

1

:

2

3

:

1

5

:

9

3

:

4

2

-

6

12

:

16

Niegel

5

:

3

3

:

5

4

:

6

5

:

6

2

-

6

17

:

20

Punkte

5

:

3

4

:

4

8

:

0

6

:

2

30.10.2010

Tore

17

:

17

10

:

11

26

:

15

23

:

17



Zum Abschluss noch ein Foto was ich auf der Homepage von Jerze gesehen habe und es einfach auch bei uns einsetze. (Ich hoffe ihr Jerzer seit damit einverstanden)



 

 

Am legendären 10.10.10 fuhr die zweite und dritte Mannschaft nach Grönwohld.

Es begann die Zweite. Nach dem nur Thomas Lachnitt in ersten Spielen punktete, rannte die TFG einen Vierpunkterückstand hinterher. Die folgende Runde sah vielversprechend aus. Karl Schulz führte 3:0 gegen Meier und Christoph Holze hielt bis dahin ein 0:0. Endergebnisse lauteten aber 4:5 und 0:1. Thomas mit Tim Kunold konnten den Abstand auf 5:11 verkürzen. Doch holte das Team in Form von Holze und Schulz nur noch 4 Punkte. Somit verlor die Zweite mit 9:23, die mit der Abwehr von Carsten Naue und Offensive von Peter Meier den Kürzeren zog

Schulz

Holze

Kunold

Lachnitt

Punkte

Tore

Petersen

4:2

7.4

6:1

0:5

6:2

17:12

Meier

5:4

8:3

6:1

7:5

8-0

26:13

Naue

4:1

1:0

2:1

1:0

8-0

8:2

Sager

3:5

1:3

4:4

4:6

1-7

12:18

Punkte

2-6

2-6

1-7

4-4

23-9

Tore

12:16

10:17

7:18

16:12

63:45

 

Nach der deutlichen Niederlage der Zweiten, fragte man sich, wie würde es TFG III ergehen. Grönwohld spielte in derselben Formation. Daniel Otto und Marco Altmann trotzten zwei Unentschieden. André Niegel und Daniel Heldt mussten sich jeweils mit einem Tor geschlagen geben. In der nächsten Runde verlor D. Otto wegen zwei Fehler gegen Meier mit 3:4. Ebenso musste Marco eine enge Niederlage hinnehmen. TFG III bot viel Gegenwähr. Die meisten knappen Ergebnisse vielen für Grönwohld, dadurch konnten die Gastgeber mit 21:11 gewinnen.

 

Otto

Altmann

Niegel

Heldt

Punkte

Tore

Petersen

3:3

4:7

2:4

5:1

3-5

14:15

Meier

4:3

6:6

9:2

8:3

7-1

27:14

Naue

2:1

3:1

2:1

2:1

8-0

9:4

Sager

1:2

4:4

3:6

3:2

3-5

11:14

Punkte

3-5

4-4

4:4

0-8

21-11

 

Tore

9:10

18:17

13:16

7:18

 

61:47

 

Einige TFG´er waren in den letzten Wochen unterwegs und besuchten das eine oder andere Turnier. Vor allem Olli Reupke war an drei Turniern beteilgt und holte gute Resultate.

Am 28.08. fand in Leinde bei Wolfenbüttel die niedersächsische Einzelmeisterschaft statt. Ein TFG´er war am Start und verfehlte hauchdünn das Endspiel. Mit 8-2 Punkten und keiner Niederlage in der Endunde verfehlte Olli Reupke knapp den ersten Platz und gewann anschließend im kleinen Finale gegen Aimé Lungela vom Nachbarn aus Drispenstedt und wurde so guter 3.

Am 11.09. fand in Buxtehude die Norddeutsche Einzelmeisterschaft statt. Es ist eines der größten Turniere in der Tipp-Kick-Szene und auch diesmal war das Turnier bestens besucht. Leider waren "nur" 82 Teilnehmer am Start, aber Rangliste fehlte keiner der besten 16 in Deutschland. Fünf TFG´er nahmen an diesem Turnier teil und in der ersten Runde rwischte es gleich zwei. Daniel Otto und Olli Reupke hatten das Nachsehen, obwohl Olli wirklich Pech mit der Auslosung hatte. Er spielte mit Beck (Frankfurt), O.Hahne (Waltrop), Socha (Drispenstedt), Buschmann (Hamburg) und K.Mozelewski (Celtic) in einer Gruppe und wurde etwas unglücklich nur 5. und schied knapp aus.    

In der 2.Runde hatte Karl Schulz keine Chance dennoch aber ein Erfolgserlebnis in dieser Gruppe, denn er konnte Norman Koch (Lübeck) bezwingen. Ab der 3.Runde wurden die Gruppen besonders schwer und der Modus war 5´er Gruppen 3 Spieler weiter. Sascha Wiesen hatte auch eine schwere Gruppe und schied unglücklich aus. Denn nach zwei Niederlagen gegen Schiller und Merke verspielte Sascha eine Führung gegen Buza und spielte 6:6. Bei einem Sieg wäre ein Weiterkommen möglich gewesen, da Sascha sein letztes Spiel gegen Kruse (Cuxhaven) gewann. Auch Jens Foit hatte eine schwere Gruppe und spielte im ersten Spiel gegen Markus Müller (Waltrop) nur 1:1. Danach holte er einen Sieg gegen Runge (Leck) und schlug auch im entscheidenen Spiel Völlmecke (Cuxhaven) und zog so in die Vorschlußrunde ein. Das Spiel gegen DeNicolo (Leck) hatte dann keine Bedeutung mehr.

Die letzten 24 kämpften nun um den Einzug in die Endrunde und nur noch Jens vertrat die TFG-Farben. Jetzt war jedes Spiel schwer und Jens seine Abwehr wurde von Spiel zu Spiel stärker, aber leider war der Sturm an diesem Tag die Schwachstelle. Im ersten Spiel gegen Kallies (Lübeck) verlor er kurz vor Schluss ein heiß umkämpftes Spiel mit 3:4. Auch das zweite Spiel ging knapp gegen Schwass (Hamburg) mit 1:2 verloren. Nun mußte alles riskiert werden, aber gegen S.Wagner (Hirschlanden) sprang nur ein 1:1 raus. Trotzdem alles drin, wenn ich dann Poetsch bezwungen hätte. Leider war das Tor wie vernagelt und ich verlor äußerst unglücklich mit 1:3. Das letzte Spiel wurde dann nicht mehr gespielt.

Am nächsten Tag wurde Olli Reupke auf der Buxtehuder Stadtmeisterschaft 4. und konnte so nochmals sein Können unter Beweis stellen. Das Turnier war aber wesentlich schwächer besetzt als die Norddeutsche.

Genauere Ergebnisse und Platzierungen kann man auf dieser Seite sehen. http://www.artbot.de/dtkv/ndem2010.html

Die ersten Termine für TFG I stehen nun auch fest

Beginnen werden wir in Berlin am 23.10. und eine Woche später spielen wir zu Hause am 31.10. gegen Jerze. In der Adventszeit gehts dann noch gegen Schöppenstedt am 11.12.

 

                                                            

Auf der norddeutschen Einzelmeisterschaft in Buxtehude wurde die Qualifikation im Norden ausgelost. Von den 17 Mannschaften können sich 5 Teams für das 1/8 Finale in Berlin qualifizieren. Da es mehr als 10 Mannschaften sind, müssen einige Vereine in die Qualifikation sowie unsere 2.Mannschaft.

TFG II spielt zu Hause gegen Fortuna Düdinghausen aus der 2.Liga. Ein ordentlicher Brocken, der nur schwer zu schlagen sein wird. Dennoch auf heimischen Platten und einigen Zuschauern ist doch immer etwas möglich. Denn falls unsere 2. gewinnen würde, träfen sie dann auf TFG I.

Eigentlich bin ich kein Fan interner Pokalduelle, aber in diesem Fall hätte ich wenig dagegen. Falls aber Düdinghausen gewinnen sollte hieß die Partie. TFG Hildesheim gegen Fortuna Düdinghausen. Auch TFG I hätte dann Heimecht und unser Punktspiel gegen Düdighausen ist auch ein Heimspiel. Daher werden wir wohl an diesem Tag die Pokalspiele und das Punktspiel austragen.

Ein Sieg gegen den Ligakonkurrenten sollte sicher eingefahren werden, obwohl es heißt im Pokal ist alles möglich.

Am 03.09. fand das interne Punktspiel zwischen TFG II und TFG III. Heimrecht hatte die Zweite mit Christoph Holze, Thomas Lachnitt, Karl Schulz und Tim Kunold. Zu Beginn war es ausgeglichen. Beim Stande von 8:8, konnten T. Lachnitt und K. Schulz, eine 4-Punkte-Führung herausholen. Der Dritten gelang es noch, das Ergebnis auf 9:7 verkürzen. Doch bis zum Ende gelang nur noch André Niegel, zwei Punkte für Dritte zu holen. André war auch einzige der aus Dritten konkurrenzfähig war. Endstand somit 23:09.

 

Altmann

Otto

Niegel

Heldt

Punkte

Tore

Holze

4:5

5:1

3:5

1:2

2-6

13:13

Lachnitt

5:3

2:0

5:4

5:2

8-0

17:9

Schulz

6:3

2:0

5:6

5:3

6-2

18:12

Kunold

5:3

2:1

2:2

6:3

7-1

15:9

Punkte

2-6

0-8

5-3

2-6

23-9

 

Tore

14:20

2:11

17:15

10:17

 

63:43

 


Olli Reupke wird auch in der Saison 2012/2013 weiterhin der TFG die Treue halten. Mit seiner Spielstärke ist er der Leader im Team. 













Am 19.06.2010 haben wir in unseren Vereinsräumen die jährliche Sommerfeier abgehalten. Wir begannen mit dem Hildesheimer Sommerpokal an dem 13 Spieler teilnahmen. Wir spielten in einer 6er Gruppe und 7er Gruppe, wobei jeweils die besten Vier ins Viertelfinale einzogen. Die großen berraschunegn lieben aus, bis auf, dass Jörn Schröder früher Loose als ehemaliger TFG´er ins Viertelfinale kam. Dabei zog Dominik Arndt als 5. dieser Gruppe den kürzeren.

Im Viertelfinale ging es dann schon hoch her. Jens konnte sich erst im Sudden death gegen Jörn durchsetzen und hatte das Glück auf seiner Seite. Vereinsmeister Thomas Lachnitt hatte an diesem gegen Karl nichts zu melden und konnte seine Koffer früh packen. Im Halbfinale gab es keine weiteren Überraschungen, so dass im Finale Jens gegen Oliver Reupke (wechselt ab der kommenden Saison zur TFG) gegenüber standen.

Nach einigen kuriosen Szene in der Anfangsphase führte Olli schnell 2:0. Doch kurz vor Schluß standd es dann 4:4 und eine Ecke 5 Sekunden vor Schluß brachte die Entscheidung für Jens. Natürlich etwas glücklich, denn wann schießt man eine Ecke zu so einem Zeitpunkt rein.

Hier die Ergebnisse im einzelnen:

Gruppe I Foit Reupke D.Otto A.Otto Schulz Holze Gruppe II Lachnitt Altmann Arndt Kunold Niegel Jedzik Schröder
Foit 6 : 4 7 : 3 6 : 3 8 : 2 3 : 5 Lachnitt 4 : 0 4 : 4 10 : 2 6 : 2 3 : 3 4 : 1
Reupke 4 : 6 3 : 3 7 : 4 8 : 3 5 : 4 Altmann 0 : 4 5 : 9 7 : 5 3 : 3 10 : 3 9 : 7
D.Otto 3 : 7 3 : 3 1 : 0 2 : 3 4 : 5 Arndt 4 : 4 9 : 5 1 : 4 4 : 4 4 : 4 3 : 4
A.Otto 3 : 6 4 : 7 0 : 1 4 : 3 4 : 5 Kunold 2 : 10 5 : 7 4 : 1 5 : 4 2 : 3 5 : 7
Schulz 2 : 8 3 : 8 3 : 2 3 : 4 3 : 2 Niegel 2 : 6 3 : 3 4 : 4 4 : 5 6 : 3 3 : 2
Holze 5 : 3 4 : 5 5 : 4 5 : 4 2 : 3 Jedzik 3 : 3 3 : 10 4 : 4 3 : 2 3 : 6 5 : 8
Schröder 1 : 4 7 : 9 4 : 3 7 : 5 2 : 3 8 : 5
Jens Foit 5 8 - 2 30 : 17 13 Thomas Lachnitt 6 10 - 2 31 : 12 19
Oliver Reupke 5 7 - 3 27 : 20 7 Marko Altmann 6 7 - 5 34 : 31 3
Christoph Holze 5 6 - 4 21 : 19 2 André Niegel 6 6 - 6 22 : 23 -1
Karl Schulz 5 4 - 6 14 : 24 -10 Jörn Schröder 6 6 - 6 29 : 29 0
Daniel Otto 5 3 - 7 13 : 18 -5 Dominik Arndt 6 5 - 7 25 : 25 0
Angelo Otto 5 2 - 8 15 : 22 -7 Pascal Jedzik 6 4 - 8 21 : 33 -12
Tim Kunold 6 4 - 8 23 : 32 -9
19.06.2010
Viertelfinale Jens Foit - Jörn Schröder 5 : 4 *
Oliver Reupke - André Niegel 8 : 3
Christoph Holze - Marko Altmann 6 : 5
Karl Schulz - Thomas Lachnitt 8 : 5
Halbfinale Jens Foit - Christoph Holze 9 : 4
Oliver Reupke - Karl Schulz 7 : 6 *
Endspiel Jens Foit - Oliver Reupke 5 : 4

Nach dem Sommerpokal machten wir unsere Jahreshauptversammlung. Marcus macht weiter als Vorsitzender und Kassenwart, so bleibt eigentlich alles beim "Alten". Änderungen gibt es bei den Mannschaften. TFG stellt auch dieses Jahr wieder 3 Teams ins Rennen. FG I in der 2.Liga Nordost und TFG II + III in der Regionalliga Nord.
So sehen die Teams aus:
TFG I > HEYMANNS - REUPKE - WIESEN - FOIT
Das Team will unter die ersten drei der Liga kommen und wenns gut läuft sogar den Aufstieg.
TFG II > HOLZE - KUNOLD - LACHNITT - SCHULZ
Das Team will den sicheren Klassenerhalt und will so viel wie möglich an Punkten sammeln.
TFG III > ALTMANN - HELDT - NIEGEL - D.OTTO
Das Team kämpft gegen den Abstieg und muss von Spiel zu Spiel denken, denn wer weiß. vielleicht kann man einige Gegner überraschen.

Dann ging es zum gemütlichen Teil des Tages. Es wurde gegrillt und einiges getrunken und viele Geschichten bis spät Abends erzählt.


Am letzten Wochenende hat unser erstes Team durch einen Sieg von Atletico Hamburg gegen Celtic Berlin II die Klasse gesichert. Da am Wochenende unseree Sommerfeier stattfindet, können wir nun für die kommende Saison planen und auch den Klassenerhalt ausgiebig feiern.

Durch den Klassenerhalt der 1. Mannschaft steigt auch unsere 3.Mannschaft in die Regionalliga auf. Damit ist die Saison doch sehr erfreulich zu Ende gegangen.

Am 30.05.2010 mußte TFG I nach Hamburg zum Pokalspiel antreten, um sich für die Endrunde in Hirschlanden bei Stuttgart zu qualifizieren. Der Gegner Atletico Hamburg ist der aktuelle Aufsteiger in die Bundesliga und war gegen uns die Favorit. So lief das Spiel dann auch. Nach den ersten beiden Runden stand es 3-5 Punkte. Wir kamen nur schwer in Tritt und so vergrößerte sich der Rückstand noch auf 5-11 Punkte. Die Hamburger spielten nicht so toll, hatten aber auch etwas Glück bei einigen Spielen und so stand es dann 8-16 und das Spiel schien schon verloren. Dann gewannen mal Sascha und Jens und so keimte etwas Hoffnung auf, denn eine Runde vor Schluss stand es 12-16 und bei zwei Siegen hätten wir das Spiel noch gedreht. Thomas führte lange Zeit gegen Buschmann und Dominik spielte wirklich stark gegen Schwaß und hielt bis 6 Minuten mit. Da stand es lange Zeit 2:2. Aber am Ende verloren sie beide mit 4:5 Toren.

Aber man muss schon sagen, dass Hamburg verdient gewonnen hat auch deshalb schon, weil sie einen Newcomer im Team hatten der keinen Punkt macht. So sparen wir uns eine weite Fahrt nach Stuttgart, aber nächstes Jahr kann man es ja besser machen.

Atletico Hamburg - TFG Hildesheim 20 - 12 65 : 62
F/NORD Wiesen Foit Lachnitt Arndt Punkte Tore
Wegener 9 : 1 1 : 6 3 : 3 6 : 2 5 - 3 19 : 12
Buschmann 8 : 5 2 : 2 5 : 4 5 : 4 7 - 1 20 : 15
Schwaß 4 : 2 5 : 3 4 : 3 5 : 4 8 - 0 18 : 12
Münster 1 : 7 4 : 9 1 : 2 2 : 5 0 - 8 8 : 23
Punkte 2 - 6 5 - 3 3 - 5 2 - 6 30.05.2010
Tore 15 : 22 20 : 12 12 : 13 15 : 18

Auch in diesem Jahr findet wieder eine Sommerfeier statt. Es findet am 19.06.2010 bei uns im Vereinsheim statt. Beginnen wird díe Feier um 13 Uhr mit etwas Tipp-Kick und da spielen wir den Hildesheimer Stadtpokal aus. Ab ca 16 Uhr wird dann der gemütliche Teil eingeleutet mit leckeren Grillfleisch und alles was dazu gehört. Wer Interesse hat meldet sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hildesheim II hält die Klasse, aufgrund des Sieges gegen Buxtehude und einen Rückzug.

Leider muss wieder eine Mannschaft aufgrund von Problemen zurückziehen. Diesmal ist es Inferno Oyten. Für nächste hat Oyten zu wenig Spieler und kann nächste Saison nicht starten. Sie ziehen sich zurück, um den Achtplazierten den Regionalligaplatz für die nächste Saison zu geben. Achter ist momentan TFG '38 Hildesheim II.

Um ehrlich zu sein, das Team wird mir fehlen. Die beiden Auswärtsspiele haben Spaß gemacht.

Im letzten Spiel der Saison musste die Dritte Zuhause gegen Pegasus III ran. Krankheitsbedingt musste Hannover mit drei Leuten antreten, somit ging es einfacher Am Ende hieß es 25:07. Vier Punkte gab Angelo, der einen schlechten Tag hatte. André hingegen holte 8 Punkte. Gloger holte 2 Punkte, sie gewann gegen Karl. Pascal war seiner alten guten Form und gab nur ein Punkt ab.

 

N.N.

Gloger

Plumhoff

Behrend

Punkte

Tore

Jedzik

5:0

7:3

10:5

3:3

7-1

20:11

Niegel

5:0

8:3

4:2

4:3

8-0

21:8

Schulz

5:0

5:6

5:2

4:3

6-2

19:11

Otto

5:0

5:3

4:7

6:10

4-4

20:20

Punkte

0-8

2-6

2-6

3-5

25-7

 

Tore

0:20

15:25

16:23

19:17

 

85:50

 

 

Die Mannschaft beendet die Saison auf Platz 3. Die Aufstiegsplätze sind die ersten beiden Plätze. Doch bei einem Abstieg von Celtic II aus der zweiten steigt der Drittplazierte mit auf

 

Am heutigen Sonntag fuhr die Zweite nach Wolfsburg-Fallersleben zum Punktspiel gegen Grußendorf. Die erste Runde starte einen 0:4 Rückstand. Marco verlor um ein Tor und Christoph konnte den Torwart von Schleiss nicht überwinden. Tim und Daniel verkürzten auf 3:5. Doch zwei 1:3 Runden vergrößerten den Rückstand auf 11:5. Holze gewann darauf in letzter Sekunde gegen Rost mit 3:2. Aber Marco ließ sich abschießen und verlor mit 8:5. Nun stand es 7:13. An Platte eins verlor Tim deutlich. Damit hatten die Gastgeber 15 Punkte. Auf der anderen Platte lieferten sich Bastian und Daniel eine Abwehrschlacht. Beide Torwarte waren stark. Jeder von ihnen hatte dreimal den Pfosten getroffen. Doch am Ende ging bei Daniel der Ball vom Torwart ins Netz, somit verlor mit 0:1. Christoph und Daniel Betreibteen noch Ergebniskosmetik. Endstand 10:22

 

Fazit:

Holze und Daniel hatten Schwierigkeiten mit dem Filz, der ihre Paradeschüsse zum größten Teil lahm legte. Von Marco kam zu wenig Biss, als es drauf ankam. Tim punktete in den engen Spielen

 

 

 

Holze

Altmann

Kunold

Otto

Punkte

Tore

Schleiss

2:0

7:6

7:3

4:1

8-0

20:10

Bastian

5:3

4:3

5:2

1:0

8-0

15:8

Rost

2:3

2:2

4:5

1:2

1-7

9:12

Radmer

3:3

8:5

4:4

1:1

5-3

16:13

Punkte

3-5

1-7

3-5

3-5

22-10

 

Tore

9:12

16:21

14:20

4:7

 

60:43

 

 

Den Klassenerhalt kann die Mannschaft nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Die Mannschaft müsste am 5.6. in Neumünster gewinnen und hoffen, dass Neumünster am 6.6. in Hamburg verlieren.

 

TFG Hildesheim I holte am 15.05.2010 einen wichtigen und sicheren Sieg bei Fortuna Düdinghausen. TFG gewann mit 19-13 Punkten und hat jetzt beste Aussichten auf den Klassenerhalt, denn der Konkurrent Celtic Berlin II muss jetzt beim Tabellenersten und Aufsteiger Atletico Hamburg gewinnen. Unter normalen Umständen ist das ausgeschlossen und wir TFG´er gehen mal davon aus, dass die Hamburger auch ihre normale Leistung abrufen werden.

Nun zum Spiel. Wir spielten bereits um 12 Uhr und legten los wie die Feuerwehr. Sascha und Jens holten gleich zwei Siege und wir gingen schon mal 4-0 in Führung. Dann bezwang Thomas Schumacher recht glücklich und Marcus holte einen 0:3 Rückstand auf und nun führten wir 8-0 und das sah doch gut aus.
Dann verlor zwar Jens dummerweise nach langer deulicher Führung gegen Schuster, aber Sascha bezwang Stapel. Danach kam eine wichtige Runde, denn Thomas hatte gegen Stapel keine Chance, aber Marcus holte in der letzten Minute einen wichtigen Punkt gegen Schumacher. So stand es zur Halbzeit 11-5 für uns. Jetzt spielte Sascha gegen Schuster 8:8 nach 2:7 Rückstand (super Einsatz) und Jens lies Schumacher keine Chance, so dass wir dem Sieg immer näher kamen. Thomas und Marcus machten dann alles klar zum Zwischenstand von 17-7 und so war das Spiel gelaufen. Dann war bei uns der Druck weg und wir gewannen hochverdient mit 19-13 und konnten nun wieder hoffen auf den Klassenverbleib.

Wichtig war in diesem Spiel, dass alle vier TFG´er punkteten und das Team geschlossen auftrat. Zur erwähnen ist natürlich die Leistung von Sascha, der wirklich brannte und starke 5 Punkte holte.

Fortuna Düdinghausen - TFG Hildesheim 13 - 19 63 : 72
2.Liga Nord Wiesen Foit Heymanns Lachnitt Punkte Tore
Stapel 5 : 7 3 : 3 2 : 6 5 : 1 3 - 5 15 : 17
D.Schuster 2 : 6 6 : 7 4 : 4 4 : 4 2 - 6 16 : 21
Schuster 8 : 8 5 : 4 5 : 6 4 : 3 5 - 3 22 : 21
Schumacher 3 : 2 4 : 7 2 : 2 1 : 2 3 - 5 10 : 13
Punkte 5 - 3 5 - 3 6 - 2 3 - 5 15.05.2010
Tore 23 : 18 21 : 18 18 : 13 10 : 14
Einzelwertung 
Jens Foit   28 37 - 19 136 : 92 44   4,9 : 3,3
Marc. Heymanns 28 28 - 28 93 : 102 -9   3,3 : 3,6
Thomas Lachnitt 28 15 - 41 57 : 92 -35   2 : 3,3
Sascha Wiesen 8 7 - 9 36 : 41 -5   4,5 : 5,1
Dominik Arndt   16 5 - 27 47 : 78 -31   2,9 : 4,9
José Manuel   4 3 - 5 8 : 11 -3     2 : 2,8
Gesamt   112 95 - 129 377 : 416 -39   3,4 : 3,7
Tabelle
Pl. Verein SP   Punkte   Spielpunkte   Tore    
1. Atletico Hamburg 6   12 - 0   129 :63   371 :244    
2. Celtic Berlin 7   12 - 2   135 :89   417 :336      
3. TFB Drispenstedt 7   9 - 5   125 :99     362 :346    
4. SK Schöppenstedt 7   6 - 8   99 :125   365 :417    
5. TKV Jerze 7   5 - 9   98 :126   367 :423    
6. Fortuna Düdinghausen 7   4 - 10   99 :125   403 :447    
7. TFG Hildesheim 7   4 - 10   95 :129   377 :416    
8. Celtic Berlin II 6   2 - 10   84 :108   328 :361    
9. Filzbomber Berlin     zurück gezogen
54 - 54     864 :864     2990 :2990      

Ein Tag nach Karls Hochzeit empfing die Truppe um Christoph Holze den Tabellenletzten aus Buxtehude. Dieses Mal sollte der erste Erfolg eingefahren werden. Die Hildesheimer gingen mit 6:2 in Führung, wobei Daniel seinen Sieg erst 5 Sekunden vor Schluss (war unnötig). Dieser Vorsprung von 4 Punkten wurde gehalten bis zum 14:10, der Grund dafür war, dass die Johannsens ihre Spiele gewannen und die anderen beiden nicht. Den Unterschied machte Holze aus, der die Johannsens in Schacht halten konnte. Daher wurde mit 18:10 der Sieg klar gemacht. In der letzten Runde holte Daniel noch zwei Punkte, somit hieß der Entstand 20:12 für Hildesheim.

 

Fazit:

Holze hat der Hochzeit richtig gut getan, mit einer starken Offensive und Defensive holte er sich verdient die acht Punkte. Die anderen Drei konnten die Stärken von Guido und Lennart Johannsen nicht ausschalten.

 

 

L.Johannsen

Herkt

Klindworth

G.Johannsen

Punkte

Tore

Altmann

4:9

8:1

4:3

3:5

4-4

19:18

Otto

1:6

4:3

5:2

0:8

4-4

10:19

Kunold

3:7

7:1

5:2

2:7

4-4

17:17

Holze

5:4

7:1

5:1

6:2

8-0

23:8

Punkte

6-2

0-8

0-8

6-2

20-12

 

Tore

23:13

6:26

8:19

22:11

 

69:62

Am heutigen Samstagmittag trug die zweite Pokalmannschaft ihr Spiel aus. Die Aufstellung hieß Kunold, D.Otto, Altmann und Niegel. Auf der Gegenseite spielten Koschenz, Obermeyer und zwei Unbekannte. Den Beginn machten Tim und Daniel. Tim verlor gegen Koschenz und Daniel holte ein 1:1 mit zwei Toren des Gegners. Trotz eines gutes Spiels von André gegen Obermeyer, müsste er mit einem Tor den Kürzeren ziehen. Zwischenstand lautete 1:7. Nach 1:19 war die Sache entschieden. Aber Daniel Marco und Tim verkürzten auf 11:21

 

Fazit:

Tim war erst in Spiel 3 und 4 auf Touren. Daniel legte gegen Koschenz fast gar nicht und verlor hoch. Die anderen Drei bissen sich an Daniels Torwart die Zähne aus. Somit holte er aus 8 Toren 5 Punkte. Marco spielte sehr stark, aber holte nur 2 Punkte. Gegen Konschenz führte Marco zwischenzeitig mit 2:0 und 4:3. André holte keinen Punkt. Ärglich ist das er gegen Krüger eine 3:0 Führung verspielt hat.

 

 

 

Koschenz

Krüger

Kuhr

Obermeyer

Punkte

Tore

Kunold

1:8

3:1

6:5

4:8

4-4

14:22

Otto

1:11

1:1

4:3

2:1

5-3

8:16

Altmann

5:11

5:7

3:8

10:3

2-6

23:29

Niegel

1:7

4:7

3:9

4:5

0-8

12:28

Punkte

8-0

5-3

4-4

4-4

11-21

 

Tore

37:8

16:13

25:16

17:20

 

57:95

Am Tag der Arbeit kam es nun zum Duell zwischen TFG III und TFB II. Es war das Spiel um Platz 3 in der Verbandsliga Nord.

Drispenstedt trat mit Uwe Socha, Nico Nowak, Berthold Nieder und Rainer Zech an die Platten an. Socha spielte auch gleich in der ersten Runde gegen André. André verlor, trotz starkem Auftritt, das Spiel mit 0:1. Nebenan verlor ebenso Pascal. Den 0:4 Rückstand glichen Karl und Angelo mit knappen Siegen wieder aus. Danach geriet die TFG mit zwei Punkten in Rückstand. Dieser Rückstand hielt sich bis zur sechsten Runde. Dann gewann Angelo gegen Nieder und Karl gelang es gegen Socha zu gewinnen. Der jetzigen Zwei-Punkte-Vorsprung konnte gehalten, obwohl Pascal eine Niederlage einstecken musste, weil André bärenstark gegen Nowak gewann.

Nun ging es mit 15:13 in die letzte Runde. Karl gegen Nieder und Angelo gegen Zech. Karl musste lange einem 1:2 Rückstand hinterher laufen. Er schaffte den Ausgleich, den er bis zum Schluss verteidigte. Beim anderen Spiel lief es besser für Zech, doch Angelo lies nicht locker. Rainer ging zweimal in Front, aber Angelo glich beide Tore aus. 9 Sekunden vor Schluss führte Zech mit 3:2. Angelo hatte auf der linken Seite, aus seiner Sicht, einen Einstoß. Er spielte den Ball quer über Feld in den Strafraum von Zech. Angelo blieb auf der Seite und beugte sich über die Platte. Der Ball lag in einem schlechten Winkel zum Tor. Angelo führte den mit einer Hand aus und drehte den Ball, 4 Sekunden vor Schluss, ins Tor. 3:3!

Somit endete das Spiel mit 17:15 für die TFG.

 

Fazit:

Wie auch gegen Jerze waren Karl und Angelo die wichtigsten Männer. Pascal und André waren nicht so gut wie ihre Kollegen, aber waren beide nicht hoch unterlegen.

Der entscheidende Punkt für den Sieg lag wohl darin, dass die TFGer in den engen Spielen meist einen Treffer mehr hatten.

Nun hat die dritte noch ein Spiel gegen Pegasus III. Ein Sieg und man beendet die Saison auf Platz 3.

 

 

Niegel

Jedzik

Schulz

Otto

Punkte

Tore

Socha

1:0

3:1

1:2

4:3

6-2

9:6

Nieder

2:2

5:3

2:2

3:4

4-4

12:11

Zech

4:0

8:3

2:3

3:3

5-3

17:9

Nowak

1:5

2:3

3:4

1:2

0-8

7:14

Punkte

3-5

2-6

7-1

5-3

15-17

 

Tore

7:8

10:18

11:8

12:11

 

45:40

 

Am heutigen Sonntag fuhr die Mannschaft um Karl Schulz nach Jerze. Gegen Jerze III wollte man den fünften Sieg in Folge einfahren.

In der ersten Runde setzte es gleich eine Überraschung! Melanie Grämmel schlug André mit 14:6. Auf der anderen Platte spielte Pascal gegen Gerke Unentschieden. Den 1:3-Rückstand glichen Angelo und Karl wieder aus. Aber danach lag man erneut mit 5:7 zurück. Bloß dieses Mal holten die Karl und Angelo  4 Punkte. Somit lag die TFG jetzt zwei Punkte vorne. Diesen Vorsprung hielt bis zur vorletzten Runde. Damit 15:13 ging es in die letzte Runde, aber es wurde nichts mehr angebrannt. Karl gewann mit drei Toren unterschied und Angelo holte einen Punkt.

 

Fazit:

Karl war eine Bank und holte die maximale Punktzahl nach Hause. Angelo und Pascal konnten den Ausfall von André mit 9 Punkten wett machen.

Es zeigt sich das die Mannschaft gut genug ausgeglichen ist, um einen Ausfall zu kompensieren. (Dieses Mal war André nicht gut, im Spiel davor Pascal).

 

 

Niegel

Jedzik

Schulz

Otto

Punkte

Tore

Grämmel

14:6

2:4

2:5

2:4

2-6

20:19

Gerke

2:2

2:2

2:5

3:2

4-4

9:11

Witte

3:1

3:2

2:3

4:4

5-3

12:10

Ihme

4:1

3:5

0:1

3:3

3-5

10:100

Punkte

1-7

5-3

8-0

4-4

14-18

 

Tore

10:23

13:10

14:6

13:12

 

51:50