Am 08.01. kam die SG `94 Hannover II nach Hildesheim. Zunächst trat der Gast gegen TFG III an. In der ersten Runde spielte Altmann man gegen Pohl. Lange sah Marco wie der sichere Sieger aus, doch Pohl drehte in der letzten Minute das Spiel und gewann 4:3. An der anderen Platte gewann André Niegel knapp mit 5:4. Somit stand es 2:2 statt 4:0. Ebenso knapp lief es in der nächsten Runde. Daniel H. siegte 3:2, aber Daniel O. verlor 1:2. Danach ließ Hannover nur noch drei Gegenpunkte zu. Hannover gewann somit 25:7. Die sieben Punkte holten nur Daniel H. und André Niegel. Die anderen beiden schafften es nicht ihre Führungen bis zum Ende halten.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Altmann

3:4

1:2

3:6

3:4

0-8

11:21

Niegel

1:3

5:4

2:6

5:5

3-5

13:18

Heldt

3:3

2:5

3:2

4:4

4-4

12:14

Otto

2:4

3:7

3:5

1:2

0-8

9:18

Punkte

7-1

6-2

6-2

6-2

7-25

Tore

14:9

18:11

19:12

20:13

45:71

Beim Spiel der Zweiten gegen Hannover gab es eine personelle Veränderung, statt Christoph Holze ging Dominik Arndt an die Platte.

In der ersten Runde gewann Thomas Lachnitt sein Spiel, aber auf der anderen Platte drehte Pohl wieder das Spiel in der letzten Minute. Diesmal musste Karl Schulz den Kürzeren ziehen. Somit stand es 2:2.

Danach erhöhte Hannover auf 5:3. Durch die Siege von Thomas gegen Pohl und Karl gegen Holzapfel hielt der Zwei-Punkte-Rückstand noch zwei Runden, bis Hannover auf 12:8 erhöhte. In der sechsten Runde hätte es noch mal spanend werden können. Karl gewann sicher gegen Echtermeier, aber Thomas verlor sein enges und packendes Spiel gegen Holzapfel kurz vor Schluss. Am Ende gewann Hannover mit 20:12.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Schulz

2:3

4:1

6:3

5:3

6-2

17:10

Lachnitt

5:1

4:3

5:6

5:6

4-4

19:16

Arndt

4:4

5:8

2:5

3:5

1-7

14:22

Kunold

4:6

4:9

0:2

2:2

1-7

10:19

Punkte

5-3

4-4

6-2

5-3

12-20

Tore

14:15

21:17

16:13

16:15

60:67

 

Nun kam es am 23.01. zum Abstiegsduell Jerze II (0 Punkte) gegen Hildesheim II (2 Punkte)

Für Dominik Arndt ging Christoph Holze wieder an die Platte. Nach der ersten Runde stand es 2:2, weil Tim Kunold sich knapp gegen Kreuzweiß schlagen musste. Christoph und Karl konnten die Gäste mit 5:3 in Führung bringen. Der Vorsprung wuchs auf 6:10. Jerze gelang noch eine 3:1-Runde, bevor die Hildesheimer in der vorletzten Runde mit 18:10 alles klar machte. Endergebnis lautete 20:12 für Hildesheim

 

Lachnitt

Kunold

Schulz

Holze

Punkte

Tore

Giesbrecht

4:9

3:8

4:6

1:7

0-8

12:30

Kreuzweiß

2:4

4:3

1:6

5:5

3-5

12:18

Pfaffenrath

4:3

8:5

3:3

7:5

7-1

22:16

Grämmel

4:7

3:3

4:4

1:5

2-6

12:19

Punkte

6-2

3-5

6-2

5-3

12-20

 

Tore

23:14

19:18

19:12

22:14

 

58:83

Am 30.01.11 kam der Gast aus Neumünster. Zuvor gewannen die Gäste in Hannover gegen SG `94 Hannover mit 17:15.

Neumünster startete gegen die mit 4:0. Daniel Heldt und Marco Altmann schafften es auszugleichen. Nach 6:6 sah es noch offen aus, doch Neumünster zog davon und hatte in der sechsten mit 16:8 einen Punkt schon inne. Da nur noch dem stärksten Hildesheimer einen Sieg gelang, verlor TFG III mit 10:22.

 

Arp

Hinz

Paul

Hansen

Punkte

Tore

Otto

3:6

3:7

2:2

2:9

1-7

10:24

Niegel

4:3

4:7

1:5

3:4

2-6

12:19

Heldt

1:5

0:4

2:1

2-6

2-6

5:16

Altmann

5:0

3:5

5:5

7:5

5-3

20:15

Punkte

4-4

8-0

5-3

5-3

10-22

 

Tore

14:13

23:10

13:10

22:14

 

47:74