m 19.11.10. kam Wolfsburg (ehem. Grußendorf) nach Hildesheim. Die Dritte machte den Anfang. Nach drei Runden lag der Gast mit 9:3 Punkten vorne. Bitter war es, das drei Punkte davon auf hildesheimer Seite landen hätte können. Der 6-Punkte-Rückstand hielt sich bis zur sechsten Runde. In der siebten holten Marco Altmann und Daniel Heldt drei Punkte. Auch da wäre ein Punkt mehr drin gewesen. Somit ging es mit dem Stand von 12:16 in die letzte Runde. Während André Niegel mit 2:1 gewann, verlor Daniel Otto gegen Bastian. Damit endete das Spiel mit 14:18. Ein Ergebnis, was auch andersrum enden hätte können.

Radmer

Schleiss

Bastian

Küster

Punkte

Tore

Altmann

6:2

4:2

3:6

9:2

6-2

22:12

Otto

4:5

1:6

2:5

5:3

2-6

12:19

Niegel

5:3

1:4

4:6

2:1

4-4

12:14

Heldt

1:1

1:2

1:4

2:2

2-6

5:9

Punkte

3-5

6-2

8-0

1-7

14-18

Tore

11:16

14:7

21:10

8-18

51:54

 

Gegen die Zweite wurde Lindner für Küster eingewechselt. In der ersten Runde starteten Tim Kunold und Thomas Lachnitt. Tim drehte ein 1:4, in ein 5:4-Sieg gegen Bastian. Thomas hingegen müsste herbe Niederlage gegen Radmer, weil nach vorne in dem Spiel nichts lief. In der zweiten Runde setzte es aus hildesheimer Sicht zwei Niederlagen. Diesen Vorsprung konnte der Gast bis zur fünften Runde behaupten. In der sechsten Runde glich Hildesheim aus. Doch ging Wolfsburg erneut mit zwei Punkten in Führung und verteidigte Vorsprung bis zum Schluss. Endstand 17:15 für Wolfsburg.

 

Bastian

Radmer

Schleiss

Lindner

Punkte

Tore

Kunold

5:4

5:5

10:6

7:5

7-1

27:20

Lachnitt

3.6

1:2

5:3

5:1

4-4

14:12

Schulz

3:4

5:1

1:5

3:5

2-6

12:15

Holze

0:5

7:3

4:6

5:6

2-6

16:20

Punkte

6-2

3-5

4:4

4-4

15-17

 

Tore

19:11

11:18

20:20

17:20

 

69:67