Am vergangen Sonntag spielte die Zweite bei SK Schangel Schöppenstedt. Nach miesen start lagen die Hildesheimer zur Halbzeit zur 2:14 zurück. Nach einer Verkürzung auf 6:14 holte Schöppenstedt mit 18:6 den Sieg. Am Ende verlor die TFG mit 10:22.. TFG II bleibt damit Schlusslicht der Regionalliga Nord.

Daniel 4-4

Tim 4-4

Marco 1-7

André 1-7

 

 

Regionalliga Nord 2013/14

Dieses Jahr spielen Erste und Zweite Mannschaft  in der Regionalliga Nord.

Das hieß zum Auftakt TFG 1 gegen TFG 2.
Wer würde sich wohl TFG 1 nennen dürfen ??

Die Aufstellungen:

Mannschaft A Thomas Lachnitt, Karl Schulz, Andreas Kröning und Oliver Reupke

Mannschaft B Tim Kunold, Marco Altmann, Daniel Otto, Andre Niegel

Die Mannschaft um Thomas Lachnitt ging schnell in Führung.

Und nach gerade mal 5 Runden beim Stand von 18:2 war klar der Sieger ist Mannschaft A

Am Ende gab es ein klares 26:6.

Bester Spieler war Karl Schulz bei der ersten Mannschaft

Andre Niegel bei der 2. Mannschaft

http://www.tippkick-liga.de/htm/rl_n/spielbogen.shtml?1.html

 

 

Am Pfingstsonntag kam es in Regionalliga Nord zum Derby zwischen TFG ’38 Hildesheim II und TFB ’77 Drispenstedt II. Die Hildesheimer erwischten den bessren Start und gingen mit 4:0 in Führung. Das Ergebnis konnte sogar auf 9:3 erhöht werden. Die Drispenstedter kamen noch mal auf 7:9 heran. Erneut schaffte dann  die TFG den Punkteabstand mit 15:9 auf sechs Punkte zu erhöhen. Mit 17:11 machte dann die Heimmannschaft den Sack zu. Endstand 17:15 für die TFG.

Marco Altmann 5-3

André Niegel 5-3

Daniel Otto 5-3

Tim Kunold 2-6

 

Am 25.11. bestritt die zweite Mannschaft zwei Punktspiele.

Zunächst ging es Zuhause gegen Cuxhaven. Die Hausherren gingen mit 1:3 in Rückstand. Der Rückstand blieb noch zwei Runden bestehen. Zur Halbzeit schafften die Hildesheimer den 8:8 Ausgleich. Doch in der zweiten Hälfte entwickelte es sich für eine klare Sache für die Gäste. Endstand 21:11 für Cuxhaven.

Kunold 5-3

Altmann 3-5

Niegel 2-6

Arndt 1-7

Danach ging es zum Auswärtsspiel nach Hannover zu Pegasus 92 Hannover. Schnell lag man 2:10 zurück. Die Hildesheimer arbeiteten sich noch an 13:15 ran. Aber Ende verlor man verdient mit 13:19.

 

Altmann 4-4

Arndt 4-4

Niegel 3-5

Otto 2-6

 

Im zweiten Saisonspiel fuhr die zweite Mannschaft zum Zweitligaabsteiger Neumünster. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen mit 4:0 in Führung. Sie schafften sogar mit 10:2 in Führung zu gehen. Aber dann kippte das Spiel zur Gunsten der Hildesheimer. Nach dem sie in der 6. Runde den Ausgleich mit 12:12 machten, gelang ihnen sogar mit 15:13 die Führung. Die noch benötigten zwei Punkte wurden in der letzten Minute des Spiels geholt. Somit gewann Hildesheim II mit 17:15

 

Punkteverteilung:

Altmann 6-2

Niegel 6-2

Kunold 3-5

Otto 2-6

 

Im ersten Spiel der Saison trat die zweite Mannschaft gegen den Aufstiegskandidaten TKG Wolfsburg I an. Von Anfang an wurden die Wolfsburger ihrer Favoritenrolle gerecht und führten zur Halbzeit mit 11:5. Die Hildesheimer holten zu wenig Punkte aus den engen geführten Spielen. Am Ende verlor die zweite Mannschaft mit 08:24.

Hildesheimer Punkteverteilung:

Arndt 3:5

Niegel 2:6

Otto 2:6

Altmann 1:7

 

An diesem Wochenende hat die 2. Mannschaft der TFG ihre Saison erfogreich beendet. Am Samstag ging es zum letzten Auswärtsspiel nach Hamburg. Gegen die 2. Manschaft von Atletico konnte ein sicherer 23:9 Sieg eingefahren werden. Die Punkte auf Seite der Hildesheimer verteilten sich wie folgt:

Thomas Lachnitt   5:3

Dominik Arndt      5:3

Karl Schulz           6:2

Marcus Heymanns 7:1

 

Am Sonntag stand dann das letzte Spiel der Saison zu Hause gegen Pegasus I auf dem Programm. Trotz einer deutlichen 14:6 Führung konnte das Spiel nur knapp mit 17:15 gewonnen werden. Bereits vor der letzten Runde führten die 38´er uneinholbar mit 17:11 Punkten. " Men of the Match" war diesmal Doninik Arndt mit 5:3 Punkten. Insgesamt war das letzte Spiel von einer ausgeglichenen Mannschaftsleitung geprägt:

Thomas Lachnitt  4:4

Karl Schulz           4:4

Marcus Heymanns 4:4

Dominik Arndt      5:3

Mit insgesamt 14:4 Punkten wurden die Hildesheimer Vizemeister.

Erst die allerletzte Runde war die entscheidende: Thomas Lachnitt und Marcus Heymans bezwangen Marcel Kreuzweiß bzw. Michael Pfaffenrath mit mit 5:3 und 5:2.

Somit gewinnt TFG 38 II mit 17:15 Punkten.

Die Ergebnisse im Detail:

 

 

 

 

 

 

 

Hildesheim II schlägt Drispenstedt II nach 1:7 mit 17:15
Punkteverteilung TFG:
Lachnitt    5:3
Schulz      5:3
Heymanns 5:3
Arndt        2:6

 

Am 26.03. fuhren die Regionalliga-Teams nach Buxtehude. Zunächst trat die Dritte an.

 

Nach der Niederlage gegen Jerze II wollte TFG III in Buxtehude einen Sieg holen. Daniel H. und Daniel O. begannen mit zwei knappen Niederlagen. Besonders beim Spiel L. Johannsen und Daniel O. hatte keiner das Spiel im Griff. Den Rückstand von 4 Punkten glichen André Niegel und Marco Altmann in der nächsten aus. Danach gelang den Daniels eine 4:0-Runde, weil dieses Mal Daniel O. im engen Spiel gegen Frank den entscheidenden Treffer machte. Doch die 8:4-Führung währte nur kurz, weil Buxtehude wieder ausgleichen konnte. Bis zum 12:12 blieb es Unentschieden. Wobei die Hildesheimer in der 6. Spielrunde einen Punkt zu viel nehmen lassen haben. In der vorletzten Runde sicherten sich die TFGer, durch den starken Daniel H. und der einzigen Niederlage von Hauke Herdan den 16. Punkt. Leider verloren André Niegel und Marco Altmann ihr letztes Match, das für die Hildesheimer nur Punkt raussprang und sie Tabellenschlusslicht bleiben.

 

Heldt

Otto

Niegel

Altmann

Punkte

Tore

Herdan

2:0

4:6

4:3

4:2

6-2

14:11

L.Johannsen

1:6

3:2

6:4

6:8

4-4

16:20

Frank

3:5

2:3

3:5

5:3

2-6

13:16

G.Johannsen

2:3

5:3

6:4

3:5

4-4

16:15

Punkte

6-2

4-4

2-6

4-4

16-16

 

Tore

14:8

14:14

16:19

18:18

 

59:62

 

Für die Zweite Spielte Dominik Arndt für Christoph Holze. Der Start lief optimal mit 4 Punkten. Die Führung blieb noch zwei Runden bestehen, denn Buxtehude konnte auf 8:8 ausgleichen. Doch danach brach Buxtehude ein. In Folge gelang ihm nur noch ein Remis (G. Johannsen – Arndt 2:2) Dies sollte der einzige Punkt sein, den Dominik nicht holen konnte.

 

Arndt

Schulz

Kunold

Lachnitt

Punkte

Tore

Herdan

3:5

4:5

5:6

3:2

2-6

15:18

L.Johannsen

4:9

2:8

3:6

4:5

0-8

13:28

Frank

3:4

7:6

4:4

2:4

3-5

16:18

G.Johannsen

2:2

1:7

6:4

4:4

4-4

13:17

Punkte

7-1

6-2

5-3

5-3

9-23

 

Tore

20:12

26:14

20:18

15:13

 

57:81

 

Am 08.01. kam die SG `94 Hannover II nach Hildesheim. Zunächst trat der Gast gegen TFG III an. In der ersten Runde spielte Altmann man gegen Pohl. Lange sah Marco wie der sichere Sieger aus, doch Pohl drehte in der letzten Minute das Spiel und gewann 4:3. An der anderen Platte gewann André Niegel knapp mit 5:4. Somit stand es 2:2 statt 4:0. Ebenso knapp lief es in der nächsten Runde. Daniel H. siegte 3:2, aber Daniel O. verlor 1:2. Danach ließ Hannover nur noch drei Gegenpunkte zu. Hannover gewann somit 25:7. Die sieben Punkte holten nur Daniel H. und André Niegel. Die anderen beiden schafften es nicht ihre Führungen bis zum Ende halten.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Altmann

3:4

1:2

3:6

3:4

0-8

11:21

Niegel

1:3

5:4

2:6

5:5

3-5

13:18

Heldt

3:3

2:5

3:2

4:4

4-4

12:14

Otto

2:4

3:7

3:5

1:2

0-8

9:18

Punkte

7-1

6-2

6-2

6-2

7-25

Tore

14:9

18:11

19:12

20:13

45:71

Beim Spiel der Zweiten gegen Hannover gab es eine personelle Veränderung, statt Christoph Holze ging Dominik Arndt an die Platte.

In der ersten Runde gewann Thomas Lachnitt sein Spiel, aber auf der anderen Platte drehte Pohl wieder das Spiel in der letzten Minute. Diesmal musste Karl Schulz den Kürzeren ziehen. Somit stand es 2:2.

Danach erhöhte Hannover auf 5:3. Durch die Siege von Thomas gegen Pohl und Karl gegen Holzapfel hielt der Zwei-Punkte-Rückstand noch zwei Runden, bis Hannover auf 12:8 erhöhte. In der sechsten Runde hätte es noch mal spanend werden können. Karl gewann sicher gegen Echtermeier, aber Thomas verlor sein enges und packendes Spiel gegen Holzapfel kurz vor Schluss. Am Ende gewann Hannover mit 20:12.

Pohl

Fricke

Echtermeier

Holzapfel

Punkte

Tore

Schulz

2:3

4:1

6:3

5:3

6-2

17:10

Lachnitt

5:1

4:3

5:6

5:6

4-4

19:16

Arndt

4:4

5:8

2:5

3:5

1-7

14:22

Kunold

4:6

4:9

0:2

2:2

1-7

10:19

Punkte

5-3

4-4

6-2

5-3

12-20

Tore

14:15

21:17

16:13

16:15

60:67

 

Nun kam es am 23.01. zum Abstiegsduell Jerze II (0 Punkte) gegen Hildesheim II (2 Punkte)

Für Dominik Arndt ging Christoph Holze wieder an die Platte. Nach der ersten Runde stand es 2:2, weil Tim Kunold sich knapp gegen Kreuzweiß schlagen musste. Christoph und Karl konnten die Gäste mit 5:3 in Führung bringen. Der Vorsprung wuchs auf 6:10. Jerze gelang noch eine 3:1-Runde, bevor die Hildesheimer in der vorletzten Runde mit 18:10 alles klar machte. Endergebnis lautete 20:12 für Hildesheim

 

Lachnitt

Kunold

Schulz

Holze

Punkte

Tore

Giesbrecht

4:9

3:8

4:6

1:7

0-8

12:30

Kreuzweiß

2:4

4:3

1:6

5:5

3-5

12:18

Pfaffenrath

4:3

8:5

3:3

7:5

7-1

22:16

Grämmel

4:7

3:3

4:4

1:5

2-6

12:19

Punkte

6-2

3-5

6-2

5-3

12-20

 

Tore

23:14

19:18

19:12

22:14

 

58:83

Am 30.01.11 kam der Gast aus Neumünster. Zuvor gewannen die Gäste in Hannover gegen SG `94 Hannover mit 17:15.

Neumünster startete gegen die mit 4:0. Daniel Heldt und Marco Altmann schafften es auszugleichen. Nach 6:6 sah es noch offen aus, doch Neumünster zog davon und hatte in der sechsten mit 16:8 einen Punkt schon inne. Da nur noch dem stärksten Hildesheimer einen Sieg gelang, verlor TFG III mit 10:22.

 

Arp

Hinz

Paul

Hansen

Punkte

Tore

Otto

3:6

3:7

2:2

2:9

1-7

10:24

Niegel

4:3

4:7

1:5

3:4

2-6

12:19

Heldt

1:5

0:4

2:1

2-6

2-6

5:16

Altmann

5:0

3:5

5:5

7:5

5-3

20:15

Punkte

4-4

8-0

5-3

5-3

10-22

 

Tore

14:13

23:10

13:10

22:14

 

47:74

Aufgrund des Wetters sind die Spiele SG '94 Hannover gegen Neumünster und TFG III gegen Neumünster ausgefallen.

 

m 19.11.10. kam Wolfsburg (ehem. Grußendorf) nach Hildesheim. Die Dritte machte den Anfang. Nach drei Runden lag der Gast mit 9:3 Punkten vorne. Bitter war es, das drei Punkte davon auf hildesheimer Seite landen hätte können. Der 6-Punkte-Rückstand hielt sich bis zur sechsten Runde. In der siebten holten Marco Altmann und Daniel Heldt drei Punkte. Auch da wäre ein Punkt mehr drin gewesen. Somit ging es mit dem Stand von 12:16 in die letzte Runde. Während André Niegel mit 2:1 gewann, verlor Daniel Otto gegen Bastian. Damit endete das Spiel mit 14:18. Ein Ergebnis, was auch andersrum enden hätte können.

Radmer

Schleiss

Bastian

Küster

Punkte

Tore

Altmann

6:2

4:2

3:6

9:2

6-2

22:12

Otto

4:5

1:6

2:5

5:3

2-6

12:19

Niegel

5:3

1:4

4:6

2:1

4-4

12:14

Heldt

1:1

1:2

1:4

2:2

2-6

5:9

Punkte

3-5

6-2

8-0

1-7

14-18

Tore

11:16

14:7

21:10

8-18

51:54

 

Gegen die Zweite wurde Lindner für Küster eingewechselt. In der ersten Runde starteten Tim Kunold und Thomas Lachnitt. Tim drehte ein 1:4, in ein 5:4-Sieg gegen Bastian. Thomas hingegen müsste herbe Niederlage gegen Radmer, weil nach vorne in dem Spiel nichts lief. In der zweiten Runde setzte es aus hildesheimer Sicht zwei Niederlagen. Diesen Vorsprung konnte der Gast bis zur fünften Runde behaupten. In der sechsten Runde glich Hildesheim aus. Doch ging Wolfsburg erneut mit zwei Punkten in Führung und verteidigte Vorsprung bis zum Schluss. Endstand 17:15 für Wolfsburg.

 

Bastian

Radmer

Schleiss

Lindner

Punkte

Tore

Kunold

5:4

5:5

10:6

7:5

7-1

27:20

Lachnitt

3.6

1:2

5:3

5:1

4-4

14:12

Schulz

3:4

5:1

1:5

3:5

2-6

12:15

Holze

0:5

7:3

4:6

5:6

2-6

16:20

Punkte

6-2

3-5

4:4

4-4

15-17

 

Tore

19:11

11:18

20:20

17:20

 

69:67

 

Am legendären 10.10.10 fuhr die zweite und dritte Mannschaft nach Grönwohld.

Es begann die Zweite. Nach dem nur Thomas Lachnitt in ersten Spielen punktete, rannte die TFG einen Vierpunkterückstand hinterher. Die folgende Runde sah vielversprechend aus. Karl Schulz führte 3:0 gegen Meier und Christoph Holze hielt bis dahin ein 0:0. Endergebnisse lauteten aber 4:5 und 0:1. Thomas mit Tim Kunold konnten den Abstand auf 5:11 verkürzen. Doch holte das Team in Form von Holze und Schulz nur noch 4 Punkte. Somit verlor die Zweite mit 9:23, die mit der Abwehr von Carsten Naue und Offensive von Peter Meier den Kürzeren zog

Schulz

Holze

Kunold

Lachnitt

Punkte

Tore

Petersen

4:2

7.4

6:1

0:5

6:2

17:12

Meier

5:4

8:3

6:1

7:5

8-0

26:13

Naue

4:1

1:0

2:1

1:0

8-0

8:2

Sager

3:5

1:3

4:4

4:6

1-7

12:18

Punkte

2-6

2-6

1-7

4-4

23-9

Tore

12:16

10:17

7:18

16:12

63:45

 

Nach der deutlichen Niederlage der Zweiten, fragte man sich, wie würde es TFG III ergehen. Grönwohld spielte in derselben Formation. Daniel Otto und Marco Altmann trotzten zwei Unentschieden. André Niegel und Daniel Heldt mussten sich jeweils mit einem Tor geschlagen geben. In der nächsten Runde verlor D. Otto wegen zwei Fehler gegen Meier mit 3:4. Ebenso musste Marco eine enge Niederlage hinnehmen. TFG III bot viel Gegenwähr. Die meisten knappen Ergebnisse vielen für Grönwohld, dadurch konnten die Gastgeber mit 21:11 gewinnen.

 

Otto

Altmann

Niegel

Heldt

Punkte

Tore

Petersen

3:3

4:7

2:4

5:1

3-5

14:15

Meier

4:3

6:6

9:2

8:3

7-1

27:14

Naue

2:1

3:1

2:1

2:1

8-0

9:4

Sager

1:2

4:4

3:6

3:2

3-5

11:14

Punkte

3-5

4-4

4:4

0-8

21-11

 

Tore

9:10

18:17

13:16

7:18

 

61:47

 

Am 03.09. fand das interne Punktspiel zwischen TFG II und TFG III. Heimrecht hatte die Zweite mit Christoph Holze, Thomas Lachnitt, Karl Schulz und Tim Kunold. Zu Beginn war es ausgeglichen. Beim Stande von 8:8, konnten T. Lachnitt und K. Schulz, eine 4-Punkte-Führung herausholen. Der Dritten gelang es noch, das Ergebnis auf 9:7 verkürzen. Doch bis zum Ende gelang nur noch André Niegel, zwei Punkte für Dritte zu holen. André war auch einzige der aus Dritten konkurrenzfähig war. Endstand somit 23:09.

 

Altmann

Otto

Niegel

Heldt

Punkte

Tore

Holze

4:5

5:1

3:5

1:2

2-6

13:13

Lachnitt

5:3

2:0

5:4

5:2

8-0

17:9

Schulz

6:3

2:0

5:6

5:3

6-2

18:12

Kunold

5:3

2:1

2:2

6:3

7-1

15:9

Punkte

2-6

0-8

5-3

2-6

23-9

 

Tore

14:20

2:11

17:15

10:17

 

63:43

 

Hildesheim II hält die Klasse, aufgrund des Sieges gegen Buxtehude und einen Rückzug.

Leider muss wieder eine Mannschaft aufgrund von Problemen zurückziehen. Diesmal ist es Inferno Oyten. Für nächste hat Oyten zu wenig Spieler und kann nächste Saison nicht starten. Sie ziehen sich zurück, um den Achtplazierten den Regionalligaplatz für die nächste Saison zu geben. Achter ist momentan TFG '38 Hildesheim II.

Um ehrlich zu sein, das Team wird mir fehlen. Die beiden Auswärtsspiele haben Spaß gemacht.

Am heutigen Sonntag fuhr die Zweite nach Wolfsburg-Fallersleben zum Punktspiel gegen Grußendorf. Die erste Runde starte einen 0:4 Rückstand. Marco verlor um ein Tor und Christoph konnte den Torwart von Schleiss nicht überwinden. Tim und Daniel verkürzten auf 3:5. Doch zwei 1:3 Runden vergrößerten den Rückstand auf 11:5. Holze gewann darauf in letzter Sekunde gegen Rost mit 3:2. Aber Marco ließ sich abschießen und verlor mit 8:5. Nun stand es 7:13. An Platte eins verlor Tim deutlich. Damit hatten die Gastgeber 15 Punkte. Auf der anderen Platte lieferten sich Bastian und Daniel eine Abwehrschlacht. Beide Torwarte waren stark. Jeder von ihnen hatte dreimal den Pfosten getroffen. Doch am Ende ging bei Daniel der Ball vom Torwart ins Netz, somit verlor mit 0:1. Christoph und Daniel Betreibteen noch Ergebniskosmetik. Endstand 10:22

 

Fazit:

Holze und Daniel hatten Schwierigkeiten mit dem Filz, der ihre Paradeschüsse zum größten Teil lahm legte. Von Marco kam zu wenig Biss, als es drauf ankam. Tim punktete in den engen Spielen

 

 

 

Holze

Altmann

Kunold

Otto

Punkte

Tore

Schleiss

2:0

7:6

7:3

4:1

8-0

20:10

Bastian

5:3

4:3

5:2

1:0

8-0

15:8

Rost

2:3

2:2

4:5

1:2

1-7

9:12

Radmer

3:3

8:5

4:4

1:1

5-3

16:13

Punkte

3-5

1-7

3-5

3-5

22-10

 

Tore

9:12

16:21

14:20

4:7

 

60:43

 

 

Den Klassenerhalt kann die Mannschaft nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Die Mannschaft müsste am 5.6. in Neumünster gewinnen und hoffen, dass Neumünster am 6.6. in Hamburg verlieren.

 

Ein Tag nach Karls Hochzeit empfing die Truppe um Christoph Holze den Tabellenletzten aus Buxtehude. Dieses Mal sollte der erste Erfolg eingefahren werden. Die Hildesheimer gingen mit 6:2 in Führung, wobei Daniel seinen Sieg erst 5 Sekunden vor Schluss (war unnötig). Dieser Vorsprung von 4 Punkten wurde gehalten bis zum 14:10, der Grund dafür war, dass die Johannsens ihre Spiele gewannen und die anderen beiden nicht. Den Unterschied machte Holze aus, der die Johannsens in Schacht halten konnte. Daher wurde mit 18:10 der Sieg klar gemacht. In der letzten Runde holte Daniel noch zwei Punkte, somit hieß der Entstand 20:12 für Hildesheim.

 

Fazit:

Holze hat der Hochzeit richtig gut getan, mit einer starken Offensive und Defensive holte er sich verdient die acht Punkte. Die anderen Drei konnten die Stärken von Guido und Lennart Johannsen nicht ausschalten.

 

 

L.Johannsen

Herkt

Klindworth

G.Johannsen

Punkte

Tore

Altmann

4:9

8:1

4:3

3:5

4-4

19:18

Otto

1:6

4:3

5:2

0:8

4-4

10:19

Kunold

3:7

7:1

5:2

2:7

4-4

17:17

Holze

5:4

7:1

5:1

6:2

8-0

23:8

Punkte

6-2

0-8

0-8

6-2

20-12

 

Tore

23:13

6:26

8:19

22:11

 

69:62

Verkehrte Welt in Hildesheim! Am heutigen Sonntagnachmittag war die zweite Mannschaft von Hamburg zu Gast. Mit ihrem Können, bisschen Glück und dem Zufall verpassten die Gäste, der TFG eine ordentliche Packung. Dabei zeigten sich Holze und die anderen besser als das Ergebnis aussagen lässt. Insgesamt war es ein faires und umkämpftes Spiel. Doch lag am Ende auch bei den engen Spielen immer in Front. Somit war das Spiel bei 2:18 entschieden. Am Ende hieß es 4:28. Trotz des gewaltigen Punkteunterschieds, erhielten alle TFG im Spiel und nach dem Spiel viel Lob von den Gästen. Nur was bringt es, wenn der Gegner sich beeindruckt zeigt, aber das nicht in Punkte gewandelt werden kann.

 

Fazit: Holze punktete in den Spielen, in dem was zu holen war, aber in den anderen Partien war er zu harmlos. Marco war in allen Spielen dran etwas zu holen, aber könnte mit einer bärenstarken Torwartleistung Hansen einen Punkt abknüpfen. Daniel O. hatte im ersten Spiel Pech, wodurch zwei Tore kassierte. In den anderen drei Partien bot er mit guten Paraden die Stirn, nur half es am Ende nicht. Auch Daniel H. war gut, bloß reichte es nicht.

 

TFG II muss es gelingen Punkte einzufahren. Durch die vielen Minus Punkte hat die Mannschaft ein Handycap. Es folgen die Abstiegsduelle gegen Buxtehude, Grußendorf und Neumünster. In allen drei Partien ist es möglich die Klasse zu halten.

 

 

 

Hansen

Gätje

Müller

Wegener

Punkte

Tore

Holze

2:7

3:11

4:2

3:3

3-5

12:23

Altmann

5:5

5:7

3:4

1:3

1-7

14:19

Otto

2:4

1:4

3:4

3:5

0-8

9:17

Heldt

3:6

2:6

1:3

3:5

0-8

9:20

Punkte

7-1

8-0

6-2

7-1

4-28

 

Tore

22:13

28:11

13:11

16:10

 

44:79

Heute trat TFG II in der Regionalliga in Hannover an. Holze und Otto starten gegen Fricke und Kröning. Beide gewannen ihre Spiele überzeugend und brachten die TFG mit 4:0 in Führung. Danach brachte sich Hannover mit 8:4 in Front. Während danach Marco gegen Fricke gewann, verlor Tim gegen Pohl. Es folgten zwei deutliche Niederlagen. Somit stand es dann 6:14. Am Ende reichte es nur noch für sechs Punkte. Tim gewann verdient gegen Fricke, während Daniel gegen Fricke in den letzten 1 ½ Minuten ein 1:2 in ein 4:2 drehte. Zum Schluss gelang Tim noch ein starker Sieg gegen Kröning.

 

Fazit:

Alle TFGer hatten kaum Schwierigkeiten gegen Fricke. Holzes größter Gegner war sein Torwart, der ein Halbesdutzendmal den Ball vor dem Aus rettete und ins eigene Tor brachte. Bis zu der Partie gegen Pohl wirkte Otto konkurrenzfähig. Tim holte erst im letzten Spiel sein Torwart raus und Marco drehte leider immer erst dann auf, wenn er deutlich zurück lag.

 

 

 

Holze

Otto

Kunold

Altmann

Punkte

Tore

Fricke

3:6

2:4

4:6

4:7

0-8

13:23

Kröning

8:0

3:4

1:5

6:4

4-4

18:13

Baumgart

7:1

5:2

8:4

8:4

8-0

29:11

Pohl

5:2

8:3

7:1

5:3

8-0

25:9

Punkte

2-6

4-4

4:4

2-6

20-12

 

Tore

9:23

13:18

16:20

18:24

 

85:56

Man startete mit 3 Punkten in die Partie, nachdem Holze gewann und Marco Unentschieden spielte. Doch Jerze glich aus, nachdem Daniel H. in der letzten Minute noch Tore kassierte, sodass er nur Remis spielte. Gleichzeitig verlor Tim deutlich gegen Rolf Grämmel. Mit zwei hohen Niederlagen geriet TFG II mit vier Punkten in Rückstand. Nachdem die Hildesheimer einem 6:14 hinterher liefen, lagen Marco und Holze deutlich in Front. Aber Holze spielte nur Remis. Auch danach reichten ein 3-Tore und ein 4-Tore Vorsprung nur zu einem Unentschieden. Somit stand es 11:17. Am Ende sogar 11:21

Holze hatte bisher seine beste Leistung geboten,  lies nur zwei Punkte liegen. Marco war unter seinen Niveau. Daniel H., der in den letzten Spielen gegen Jerze immer 6 Punkte holte, hatte einen rabenschwarzen Tag. Auch Tim kam gegen Jerze nicht richtig an.

 

 

 

 

Kreuzweiß

Giesbrecht

Pfaffenrath

Gämmel

Punkte

Tore

Holze

7:5

4:4

5:5

0:3

4-4

16:17

Altmann

3:6

3:3

4:9

5:3

3-5

15:21

Heldt

0:7

1:8

3:3

3:4

1-7

7:22

Kunold

4:4

3:5

5:4

2:5

3-5

14:18

Punkte

5-3

6-2

4-4

6-2

11-21

 

Tore

22:14

20:11

21:17

15:10

 

52:76

Im zweiten Spiel der zweiten Garde setzte es eine Klatsche. Mit einer 1:31 Niederlage erteilte die Mannschaft aus Oyten eine Lehrstunde. Die Heimmannschaft spielte stark auf und war sehr souverän im Tor. Den Hildesheimern gelang es in den Spielen nur Phasenweise mitzuhalten, aber Reupke und Co. liesen sich nicht aus der Ruhe bringen und legten die nötigen Tore nach. Selbst der Punkt gelang nur mit sehr viel Farbglück.

Holze und Otto fehlten der Druck aufs Tor. Daniel H und Marco waren stärker, nur fehlte ihnen die Erfahrung daraus mehr zu machen. Somit war es eine hohe und gerechte Niederlage

 

 

 

 

Altmann

Otto

Heldt

Holze

Punkte

Tore

Echtermeier

9:4

3:0

3:3

4:1

7-1

19:8

Holzapfel

7:6

3:0

8:3

8:4

8-0

26:13

Reupke

9:4

9:3

6:1

5:2

8-0

29:10

Homann

6:2

4:2

7:4

4:3

8-0

21:11

Punkte

0-8

0-8

1-7

0-8

31-1

 

Tore

16:31

5:19

11:24

10:21

 

95:42

TFG II erwischte einen guten Start. Holze holte ein Unentschieden gegen Wölk und Otto gewann aufgrund des Farbglücks gegen Jens Kruse. Die folgenden drei Runden endeten immer 2:2 (Altmann 5:4 gegen Krage, Holze 5:4 gegen Kruse und Otto 6:4 gegen Völlmecke), somit stand es zur Hälfte 9:7.

In der zweiten Hälfte begannen die Youngstars Marco und Tim mit einer 3:1-Runde. Nachdem es 12:8 stand, glich aber das Duo Krage/Völlmecke aus. Aber die letzten beiden Runden blieben stets ausgeglichen.

 

Marco Altmann bot ein starkes Spiel und war zurecht bester Hildesheimer. Daniel Otto war unerwartet effektiv in der Offensive und hinten respektabel. Christoph Holze zeigte Kampfgeist und Tim Kunold holte in den beiden letzten Spielen einen Rückstand auf.

 

Ihr nächstes Punktspiel bestreitet TFG II am 17.10. in Oyten.

 

 

 

Kruse

Wölk

Krage

Völlmecke

Punkte

Tore

Otto

3:2

3:3

1:4

6:4

5-3

13:13

Holze

5:4

5:5

2:7

1:3

3-5

13:19

Altmann

6:5

3:8

4:3

6:1

6-2

19:17

Kunold

4:4

5:5

1:4

0:5

2-6

10:18

Punkte

1-7

5-3

6-2

4-4

16-16

 

Tore

15:18

21:16

18:8

13:13

 

55.67